Vergangene Veranstaltungen

Queerer Tanztee

04.12.2022

14:00 - 20:00 Uhr

Planten un Blomen

Teehaus Grosse Wallanlagen

Holstenwall 30

20355 Hamburg

 

Leichte Getränke, leichte Musik, leichtes Entertainment! Didine van der Platenvlotbrug und PPP-TV laden zusammen mit dem FEMINITÉ-Museum zu einem sonntäglichen Picknick am und im neuen Teepavillon in den Wallanlagen: 

 

Bitte bringt Picknickdecken und Speisen mit, wir sorgen für Getränke und Unterhaltung mit DJs und Chanteusen!

KDSKeV-Logo.png
Screenshot_20221122_134405_Instagram.jpg
Collage.jpg

‚das-Tor-zur-Welt‘- die Lesereihe

Günter Märtens / Katharina Alsen

24.11.2022

19:00 Uhr

Planten un Blomen

Teehaus Grosse Wallanlagen

Holstenwall 30

20355 Hamburg

 

Biographien der Künstler:innen

 

Günter Märtens, der seit über 30 Jahren auf St.Pauli wohnt, liest aus seinem autobiografischen Roman „Die Graupensuppe“. Er führt die Zuhörerinnen und Zuhörer zurück in seine Zeit des Heranwachsens von den Neunzehnhundertsechziger bis in die achtziger Jahre. Er erzählt uns von seinen Träumen eines Rockmusikerdaseins, die er jahrelang mit Heroin und anderen berauschenden Ingredienzien versuchte, am Leben zu halten, bis ihn die Einsicht seines Scheiterns fast sein eigenes Leben kostete. Trotz dieses dramatischen Hintergrunds schafft Günter Märtens es aber, eher Amüsement, statt Traurigkeit zu erzeugen. Zur Erfrischung wird er auch 2 Kapitel aus seinem bald erscheinenden, fiktiven Roman „Burger“ lesen. Dazu kann man Tee und anderes zu sich nehmen im neu erstrahlenden Teehaus in den Hamburger Wallanlagen!

Katharina Alsen, Kunsthistorikerin und Literaturwissenschaftlerin, lebt in Hamburg. Sie ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig und lehrt, forscht und publiziert zu inszenierter Intimität, Immersionsästhetiken und Kulturentomologie. Im Jahr 2010 erhielt sie einen Hamburger Literaturpreis für die Gedichtsammlung "In Ketten". Seither war sie mit Lyrik und Kurzprosa in verschiedenen Anthologien und Literaturzeitschriften vertreten.

KDSKeV-Logo.png
Mail Attachment.jpeg

Lesung

Lorna Johannsen / Zerbrochene Formen

12.11.2022

19:00 Uhr

Kabinett der schönen Künste e.V.

Caffamacherreihe 47

20355 Hamburg

 

Lorna Johannsen liest aus ihrem neuen Buch, dem Band 2 der Reihe Telegrafenbergkrimi, der im Sommer fertig geworden ist und bei der Langen Nacht der Wissenschaften bereits Anklang gefunden hat.

Wir würden uns sehr freuen, Euch am 12.11.2022 um 19 Uhr begrüßen zu dürfen. Ihr seid eingeladen zu einer spannenden Reise die unter anderem bis nach Japan und ins Nordpolarmeer führen wird...

KDSKeV-Logo.png
sergi seri.jpg

"Female Zest" Fotoausstellung

Ebru Durupınar

06.11.2022

17:00 - 21:00 Uhr

Teehaus Grosse Wallanlagen

Planten und Blomen

Weibliche Kraft 

 

Die Zukunft ist weiblich!

Umarmt die vielfältige Weiblichkeit!

Grenzt nicht aus - akzeptiert sie!

Bremst nicht - fördert sie!

Versteckt nicht - sucht sie!

Befreit!

Seht!

Fühlt!

Fließt!

Seid ihr selbst!

Erforscht die weibliche Euphorie!

Kommt und entdeckt die Diversität der Weiblichkeit in Ebru Durupınars Fotoausstellung!

www.edphoto.org

KDSKeV-Logo.png
queerbingo.jpg

Queer Bingo Night

27.10.2022

17:00 - 21:00 Uhr

Teehaus Grosse Wallanlagen

Planten un Blomen

Das Fuck Yeah Sexshopkollektiv kommt zu Besuch ins Teehaus. Im Gepäck
haben wir: Bingokugeln, Glitzer, Cremant/Sekt und eine Menge Sextoys zum
Gewinnen.
Also macht euch chic, leger oder High Fashion und hofft auf fette Beute.

Für alle Queers und Friends. Alle Erlöse gehen an das RIA-feministisches Zentrum in Wilhemsburg.

KDSKeV-Logo.png
Ausstellung_Coexistent_Final2.jpg

//COEXISTENCE//

Carii Zarfelder

13.10.2022

17:00 - 21:00 Uhr

Teehaus Grosse Wallanlagen

Planten un Blomen

Eine Ausstellungsreihe mit Werken aus den Bereichen der Fotografie, Typografie und Malerei.

https://carina-zarfelder.de

KDSKeV-Logo.png
cfh2022_jp-001.jpg

Jill Pastore 

»Special Friendships«

​Vernissage

29.09.2022
19:00 Uhr
Kabinett der schönen Künste e.V.
Caffamacherreihe 47
20355 Hamburg

 

Jill Pastore erzählt in einem wort­losen Comic sowie einem Graphic Essay von der Freund:innen­­schaft queerer Vampir­­fleder­mäuse. Ihre Beziehungen changieren im Spannungs­feld zwischen Nähe und Fürsorge, Auto­nomie und Gemein­schaft. Die Ausstellung zeigt Originale in Misch­­techniken und verschiedene Druck­erzeug­nisse aus dem Projekt.

KDSKeV-Logo.png
Mail Attachment.jpeg

"Visuelle Utopie"
Jan Kamensky

02.10.2022

19:00 Uhr

Teehaus Grosse Wallanlagen

Planten un Blomen

Jan Kamensky bezeichnet sich selbst als visueller Utopist und digitaler Gärtner.
Seit 2020 gestaltet er Animationen, in denen er spielerisch die Umwandlung von autogerechten Straßen in menschenfreundliche Orte visualisiert. 
Indem er die Straßen von Autos befreit und virtuelle Bäume pflanzt, 

möchte er ein neues Bewusstsein in den Köpfen der Menschen säen. 

Sehgewohnheiten werden entwöhnt. 

Der Wandel beginnt in der Art und Weise, wie wir die Welt sehen!

KDSKeV-Logo.png
IMG_20220907_142727_374.jpg

Golden Age Art Gruppenausstellung:

"Muy Fragil"

22.09.2022

16:00 - 21:00 Uhr

Teehaus Grosse Wallanlagen

Planten un Blomen

 

* Ebru Durupinar

* MaximuM

* Carii

* Clara Schillinger

* JONA

* Anja Kemnitz

* Semper Klacks

* Anastasia Panchuk

* Mini Mantis

* Dingstar (Musik)

KDSKeV-Logo.png
Collage(1)_edited.png

"Das Tor zur Welt" die Lesereihe

"Das Tor zur Welt" die Lesereihe präsentiert:

Hasune El-Choly und Ina Bruchlos 

 

08.09.2022

19:30 Uhr

Teehaus Grosse Wallanlagen

Planten un Blomen

 

Biographien der Künstler:innen 

 

Ina Bruchlos wurde 1966 in Aschaffenburg geboren. Sie studierte Freie Kunst an der HfG in Offenbach, der Academie van beeldende kunsten in Rotterdam und der HfbK Hamburg. 

2002 gewann sie den Hamburger Förderpreis für Literatur.

Seit Ende 1998 ist sie als freischaffende Künstlerin in den Bereichen Malerei und Literatur tätig.

Seit 2013 stellt sie regelmäßig im Kornhäuschen, Aschaffenburg aus.

Sie ist Bestandteil der Lesebühne: Der Käs im Gerippte und FC St. Pauli - eine große Liebe.

Im material-verlag der HfbK Hamburg erschien 2002 die Kurzgeschichtensammlung Städteverbindung Frankfurt-Hamburg, im Nachttischbuchverlag 2005 der Erzählband: Nennt mich nicht Polke und 2006: Mittwochskartoffeln.

2008 erschien bei minimaltrashart die Kurzgeschichtensammlung Der Kampf der Mähdrescher, 2011 in der Reihe Tragbare Texte der Erzählband Alte Bekannte, 2015 Da ist ein Riss in der Welt und 2020 Suche Stehplatz Nord.

Ina Bruchlos lebt und arbeitet in Hamburg.

 

Hasune El-Choly, 1983 in Beirut geboren, 1985 nach Deutschland immigriert, lebt in Hamburg. 2018 erschien sein erster Gedichtband "Jetzt bleiben Fragmente" im APHAIA Verlag. Sein Gedichtband wurde 2020 für den Clemens-Brentano-Preis der Stadt Heidelberg nominiert. Sein zweiter Gedichtband „die deutung von licht“ erscheint im Sommer 2022 ebenfalls im APHAIA Verlag. Veröffentlichungen u.a. im Jahrbuch der Lyrik 2019 und 2021 sowie im Hamburger Jahrbuch für Literatur 2021. 

 

Wir bedanken uns für die Förderung der Lesereihe bei der Behörde für Kultur und Medien.

KDSKeV-Logo.png
FB_IMG_1661449031293.jpg

Queerer Tanztee

Nachdem fulminanten Erfolg letztes Mal, hier die neue Einladung: Wir laden euch ein zum queeren Fernsehgarten-Tanztee rund um das neueröffnete Teehaus in den Grosse Wallanlagen in Planten und Blomen. (NICHT das Japanische Teehaus, sondern das neben der Eislaufbahn.) 

 

Bringt Picknick-Körbe, Decken, Regenbogenfahnen etc. mit.  Wir haben das eine oder andere Getränke vorrätig. 

 

Einen verzauberten Nachmittag feiern wir mit Musik und Auftritten ein Fest der Liebe!

 

04.09.2022

14:00 - 20:00 Uhr

Teehaus Grosse Wallanlagen

Planten un Blomen 

KDSKeV-Logo.png
received_1061537758046576_edited.jpg

Die Ausstellung des FEMINITÉ-Museums "Achtzehn Weiblichkeiten" St. Pauli 1850-2021"

In 18 Portraits werden Menschen, die sich weiblich erfahren (haben) und auf St.Pauli gewirkt haben, vorgestellt. Die Portraits zeigen die Vielfalt und Diversität St.Paulis, die seit jeher ‚Markenkern‘ des Viertels ist. Gleichzeitig soll Historisches und die Geschichten der Bewohner:innen gesichert und archiviert.

Von der vergessenen Amüsierdame, die von den Nazis als ‚asozial‘ verfemt wurde, zu den Wirt:innen auf dem Hamburger Berg. Von den Darsteller:innen von Weiblichkeit in den Cabarets und Shows zu den sozial, politisch und/oder künstlerisch engagierten Personen. All dies wird in diesen 18 Portraits dargestellt. 18 Dekaden St.Pauli - 18 Weiblichkeiten – 18 beeindruckende sich weiblich erfahrende Persönlichkeiten.

 

21-24 April 2022

12:00 - 18:00 Uhr

Millerntorwache 

Millerntordamm 22

St. Pauli

KDSKeV-Logo.png
DSCN3637.JPG

Lesung : die Endewochen

In Kasia Kandel`s Text geht es um die kleinen und großen Enden: Vom Ende der Zahnpasta bis zum Ende der Jugend. 

Es gibt Enden ohne Ende.

Schauen wir gemeinsam hin.

 

31.01.2020

20:00 Uhr

Landgang

Neuer Pferdemarkt 3

KDSKeV-Logo.png
redroom1.jpg

"He is..."

Fotoausstellung

Fotoserie von Ebru Durupinar über Männer und neueste Männlichkeitsdefinitionen...

ein unkonventioneller Blick auf die Männlichkeit ...

Die Ausstellung zeigt Männern aus 20 Ländern, die verschiedenen Umständen und Lebensstile, und auch die unterschiedlichen Vorstellungen von dem, was Männlichkeit ist.

Männer mit Brüsten ...

Männer mit Bart ...

Männer mit Gefühlen ...

Männer mit Weiblichkeit ...

Männer mit Männlichkeit ...

Die Fotos sind auf ihrer Website zu sehen:

www.edphoto.org

 

18.10.2019

20:30 Uhr

Wohl oder Übel Salon

Wohlwillstraße 10 

KDSKeV-Logo.png
Viktor Hacker - Foto Antonio Kuklik.jpg

Geschichten vom Türstehen und anderen Fremdlichkeiten

Es bleibt schwierig … 

Draußen an der Clubtür: Geschichten vom Türstehen

Die Nacht am Eingang der Clubs ist nach wie vor voller Unwägbarkeiten, bizarrer Vorkommnisse, seltsamer Begegnungen. Die Menschen wollen ihren Spaß, alle sind auf der Suche nach Abenteuer und ausgelassenen Partys. Dazwischen die Türleute. Mit seinem mittlerweile über dreißigjährigen Erfahrungsschatz in punkto „Türstehen und Eventsicherheit“ erläutert Viktor Hacker, wie man den bisweilen schier unmöglichen Spagat zwischen hemdsärmeligem Eingreifen ins Gästegeschehen und diplomatischem Auftreten für den Club schaffen kann. Denn eines ist klar: Der Türmann ist in jedem Fall der erste und der letzte Eindruck, den der Gast von der Lokalität erhält. 

Der Sprecher, Kabarettist und Türmann Viktor Hacker („Zeit für Zorn? - Die Türsteherlesung“) führt Sie durch einen typischen Partyabend an der Clubtür. Mit all seinen Höhen und Tiefen. Und Breiten. Doch seien Sie gewiss: Trotz seiner oft sarkastischen Art mit bärbeißigen Beobachtungen und sardonischem Humor ist unser Türmann des Vertrauens letztlich doch ein Menschenfreund. Wie strenge Optimisten bisweilen vermuten. 

Der Kiez: Eine Welt voller Entertainment und Diskussionen mit „geistigem Aikido“. Überzeugen Sie sich selbst am 04. Januar 2020 im Hamburger Sprechwerk (Klaus-Groth-Straße 23, 20535 Hamburg). Doch Vorsicht: Da bleibt kein Auge trocken!

Weiter geht’s mit dem Soloprogramm übrigens am 02. Mai 2020 im Hamburger Sprechwerk. Mit neuen Texten und neuen Bonmots vom Kiez und aus der geistigen Welt der Türsteherei!

www.viktorhacker.de

04.01.2020

20:00 Uhr

Hamburger Sprechwerk

Klaus-Groth-Str- 23

KDSKeV-Logo.png